--Kalender--
Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
 
--Besucher--
2 User online
 
 
  
 
Untitled Document
***
C64 - CPU - SID - VIC - CIA

C64 Logo

Die CPU vom 64'er war am Anfang ein 6502 Mikroprozessor, später wurde dann der 6510 eingesetzt, welcher aber völlig kompatibel war. Der C64'er hatte noch "einfache" Bauteile auf seiner Platine, welche es erlaubten, auch mal was externes anzuhängen, wie zum Beispiel beim IC SID, welcher 2 Analoge Eingänge hatte, dass heisst, man konnte 2 Potentiometer anhängen oder eine externe Elektronik anschliessen. Zudem besass der Chip noch die Zufallsfunktion-Einheit. Das Bauteil VIC war für die Videoausgabe zuständig, zudem war noch ein TV-Modulator eingebaut, welches erlaubte, ein Fernsehgerät per Koaxialkabel anzuschliessen. Auch zu erwähnen ist der Chip CIA, welcher 2 unabhängige 16-Bit Intervalltimer eingebaut hatte, zudem war in diesem Bauteil auch die Uhr vom C64 untergebracht, welche aber nicht so recht zu gebrauchen war, weil der C64 im ausgeschalteten Zustand die Uhr nicht weiter laufen lies. Das heisste, die Uhr fing immer von vorne an.

 
Genaue Bezeichnung der Bauteile:
CPU
6510 (6502) Mikroprozessor
SID
6581 Sound Interfaces Device
VIC
6567 Video Interface Chip
CIA
6526 Complex Interface Adapter
 
CPU: 6510 (6502) Mikroprozessor
 
  • 8-Bit bidirekttionaler I/O-Port
  • 5 Volt Versorgungsspannung
  • 8-Bit Datenlänge
  • 56 Befehle
  • Dezimale und binäre Arithmetik
  • 13 Adressierungsarten
  • Absolute indirekte Adressierung
  • Programmierbarer Stackzeiger
  • Variable Stacklänge
  • Interruptmöglichkeiten
  • 65 KB Bytes adressierbar
  • Direct Memory Access (DMA)
  • Bus Compatibel zum M6800
  • "Pipeline" Architektur
  • 1-MHz und 2-MHz Takt
SID: 6581 Sound Interfaces Device
 
  • 3 Tongeneratoren, 0-4 kHz
  • 4 Kurvenformen pro Generator wählbar:
    -Sinus
    -Dreieck
    -Rechteck(einstellbar)
    -Rauschen

  • 3 Amplitudenmodulation,jeweils 48 dB
  • 3 Hüllkurvengeneratoren:
    -exponentieller Kurvenlauf
    -Anstiegszeit: 2 ms - 8 s
    -Abfallzeit: 6 ms - 24 s
    -Sustain-(Halte-)Pegel: 0 - max. Lautstärke
    -Ausklingzeit: 6 ms - 24 s

  • Synchronisierung der Oszillatoren
  • Ringmodulation
  • Programmierbare Filter:
    -Eck- bzw. Mittenfrequenz: 30 Hz - 12 kHz
    -Abfall 12 dB/Oktave
    -Tiefpass
    -Bandpass
    -Hochpass
    -Notchfilter

  • Gesamtlautstärkeeinstellung
  • Zufallsgenerator
  • Anschlussmöglichkeiten für 2 Potentiometer
  • Audioeingang
 
VIC: 6567 Video Interface Chip
 
  • Textdarstellung 40 Zeichen mit 25 Spalten
  • Hochauflösendes Display 320*200 Punkten
  • 8 Sprites
  • 16 Farben
  • programmierbare Zeichensätze
  • Maximal 16 KB gleichzeitiger Speicherzugriff
  • 47 programmierbare Steuerregister
 
CIA: 6526 Complex Interface Adapter
 
  • 16 einzeln programmierbare Ein-/Ausgabeleitungen
  • 8-oder 16 Bit-Datentransport mit Handshaking Betrieb beim Lesen oder Schreiben
  • 2 unabhängige,verknüpfbare 16-Bit Intervalltimer
  • 24-Stunden (AM/PM) Zeituhr mit programmierbarem Alarm
  • 8-Bit Schieberegister für serielle Ein-/Ausgabe
  • 2 TTL Eingänge können gespeist werden
  • 1-oder 2 MHz Takt
© 1997-2018 - Daniel Widrig - DSS SWISS SOFTWARE